Hotel zur gold´nen Krone

Kate´s Irish Pub - Bar
 

Es war einmal die Geschichte der „Güld‘nen Kron“. 1474 wird erstmals die Wirtin Christine Gottfriedin in den Gerichtsakten des Stadtarchivs Amberg erwähnt. Sie hat einen Antrag an den Kurfürsten von Heidelberg um Steuererlass gestellt. Dieser wurde ihr auch gestattet.  

Das Haus muss gegen Ende des 16. Jahrhunderts in sehr schlechtem Zustand gewesen sein, da nach den Baualtersplänen um 1590 ein Neubau erfolgte. 1598 führt die Stadt Amberg in einer Aufstellung der Tafelwirtshäuser neben vielen anderen Wirtshäusern auch die „Goldene Krone“ auf.  

1680 folgte unter dem Gastwirt Nicolaus Segerer eine gründliche Renovierung. Von ihm wurde auch das „Zinnern Willkomm“ angefertigt–dies ist im Amberger Stadtmuseum zu bewundern. Auf diesem Krug, der den Übernachtungsgästen zum Willkommenstrunk gereicht wurde, sind die Namen der fürstlichen Gäste eingraviert. So nächtigte im Hause auch Kurfürst Augustus der Starke, König von Polen; „Daß schier das Haus zu enge.“  

Bis 1780 war wahrscheinlich die bedeutenste Zeit der „Krone“. Anfangs des 19. Jahrhunderts kam es zu einem Niedergang. Es wird berichtet, dass um diese Zeit vor allem die Schiffsknechte der Vilsschifffahrt hier ihre Bleibe fanden. Trunksucht und Raufhändel waren an der Tagesordnung.  

1898 wurde die Goldene Krone von Bartholomäus Schmidt, Gastwirt, Bauer und Metzger, und Jakob Weigl, Brauer und Wirt, am Wingershof für 30.000 Goldmark gekauft, inkl. ausgedehnter Besitztümer. Deren Kinder Margarete Weigl und Joseph Schmidt bekamen als Hochzeitsgabe von ihren Eltern das Wirtshaus samt sonstige Besitztümer noch im selben Jahr geschenkt.  

1936 übernahm der Sohn Jakob Schmidt dann den Betrieb.  

Im September 2003 verkaufte er die „Goldene Krone“ an den Iren Raymond Grassick. Dieser begann am 24. Dezember mit den Renovierungsarbeiten und versetzte das Haus in seinen „Urzustand“ zurück. Am 4. August 2004 eröffnete das „Kate‘s Irish Pub“. Der Besitzer renovierte fleißig weiter, um auch das dazugehörige Hotel bis ins kleinste Detail wieder herzustellen. Eröffnung des „Hotel zur gold‘nen Krone“ war am 2. Februar 2006.  

Ja es ist ein altes Haus mit einer langen Geschichte und sie wird sich fortsetzen...  

Ich bin überzeugt ihnen gefällt das Resultat meiner Renovierung!  

Raymond Grassick